EN | FR | DE
Videos

5 Days: Family Vacation

Den Trans-Canada Highway entdecken

- das Land der Pioniere

Dauer: 5-6 Tage

1. Tag: Die Magie der Wildnis

Der Trans-Canada Highway ist die längste nationale Straßenverbindung der Welt und reicht über 7.821 Kilometer vom Pazifik bis zum Atlantik. Sie fahren von der rauen Landschaft des Kanadischen Kontinentalschilds hinein in das breite Plateau der kanadischen Prärien. Bei Abstechern können Sie entlang der Strecke Unerwartetes entdecken.

Vom Osten aus Ontario commend erreicht man den Whiteshell Provincial Park. Er ist nur 2-3 Autostunden von Winnipeg entfernt. Hier lohnt ein Besuch der Rainbow Falls und des Whiteshell Natural History Museum am Nutimik Lake, das eine hervorragende Sammlung an Waldvögeln und Tierarten der Region zeigt. Im Alfred Hole Goose Sanctuary ist eine Herde von mehr als 200 Kanadagänsen zu sehen. Wie ware es anschließend mit einem Ausritt oder einer Runde Tennis oder Golf und dem Besuch des Sandilands Forest Education Centre im Sandilands Provincial Forest? Übernachten Sie in einem der Resorts, so dass Sie noch angeln oder Kanu fahren können. Weiter Richtung Winnipeg biegen Sie nach Süden ab zum Mennonite Heritage Village in Steinbach. Spazieren Sie hier durch einen Mennoniten-Ort aus den Jahren um 1870, komplett mit Scheunen und Windmühle. Oder wenden Sie sich nach Norden zur Aspen Acres Rentier- Farm und dem Broken Beau Historical Society Museum in Beausejour.

2. Tag: Die Hauptstadt lockt

Weiter geht es nach Winnipeg, dort steht ein Besuch des Manitoba Museum mit seinen Dioramen und dem dreistöckigen Schiff Nonsuch an. Nicht verpassen sollte man den Assiniboine Park, wo das Gewächshaus, der English Garden und der Leo Mol Skulpturengarten Vogel- und Gartenfreunde begeistern werden. Besuchen Sie die Ivan Eyre Galerie im Pavilion Building, um die Arbeiten von drei bekannten Künstlern aus Manitoba zu sehen - Ivan Eyre, Walter J. Phillips und Clarence Tillenius. Auch das Western Canada Aviation Museum mit der größten Sammlung kanadischer Busch-Flugzeuge lohnt einen Besuch. Wie in Kanada „Geld gemacht wird", ist bei einer Besichtigung der Royal Canadian Mint zu sehen. Verbringen Sie ein bisschen Zeit in einem der beiden Kasinos der Stadt, Club Regent und McPhillips Station, oder auf der Assiniboia Downs Pferderennbahn.

3. Tag: Die Geschichte der Pioniere

Fahren Sie weiter nach Westen und halten Sie Ausschau nach der Statue des weißen Pferdes, das den Ort St. François-Xavier kennzeichnet, und planen Sie die Mittagspause für das Medicine Rock Café ein. In der Nähe von Portage la Prairie besuchen Sie das Fort la Reine Museum and Pioneer Village. Hier wird das Prärieleben des 19. Jahrhunderts gezeigt: Handelsstation, Kirche, Schulhaus und restaurierte Häuser.

4. Tag: Die Wunder der Mechanik

Auf der Strecke nach Brandon halten Sie am Manitoba Agricultural Museum in Austin, wo die größte Sammlung alter, noch funktionierender Landmaschinen zu sehen ist. Dazu gehören mehr als 500 Schaustücke, eine Pionierdorf mit mehr als 20 Gebäuden und Kanadas einziges Amateur Radio Museum. Der Schriftsteller Ernest Thompson Seton (1869-1946) wurde von seiner Liebe zur Natur inspiriert, dies dokumentiert das Seton Centre in Carberry. Im Carberry Plains Museum gibt es Fundstücke aus dem Leben der frühen Siedler zu sehen. Planen Sie genug Zeit ein für eine Fahrt mit dem Planwagen durch 30 Meter hohe Sanddünen im Spruce Woods Provincial Park mit der einzigen echten Wüste Manitobas.

5. Tag: Für Queen und Vaterland

Immer noch im Gebiet von Spruce Woods, kann man das Royal Canadian Artillery Museum auf der Armeebasis in Shilo besuchen. Hier wurde die größte Sammlung von Artilleriegegenständen des Landes zusammengetragen. In Brandon setzt sich das militärische Thema des Tages mit einer Tour durch das Commonwealth Air Training Plan Museum fort, danach geht es weiter zum Riverbank Discovery Centre sowie zu einem Besuch des Daly House Museum und der Art Gallery of Southwestern Manitoba. Im äußersten Westen geht es in der Terry McLean Art Gallery in Virden um diesen bekannten Künstler Manitobas und im Manitoba Antique Automobile Museum in Elkhorn gibt es eine der umfassendsten Sammlungen alter Autos in ganz Nordamerika.

Stadt und Umgebung sind beschaulich und friedlich und ebenso die Sehenswürdigkeiten: 24 Wandgemälde mit Szenen aus dem Leben und der Geschichte des Dorfes und der International Peace Garden, der dem langen Frieden zwischen den USA und Kanada gewidmet ist. Der Park liegt auf der Grenze von Manitoba und North Dakota. Des Weiteren sind der Turtle Provincial Park mit Wander- und Kanurouten und das Irvin Goodon Wildlife Museum zu erwähnen. Irvin ist First Nation und jagt seit seiner Kindheit in der Region. Mit dem kleinen Museum hat er sich einen Traum erfüllt. Tommy - eine ca. sieben Meter hohe Schildkrötenstatue - und das Dorffest „Turtle Island Festival", ein dreitägiges Event mit Live-Musik und Schildkröten-Wettrennen, bringen Abwechslung ins Leben.

www.boissevain.ca

www.goodonmuseum.com

www.peacegarden.com

churchhill footer imagefish hunt footer imagemaster footer image
TRAVEL MANITOBA

7th floor, 155 Carlton St
Winnipeg, Manitoba R3C 3H8
1 800 665 0040
1 204 927 7838
Contact Us

eNewsletter Sign-Up

Maps and Itineraries
Powered by Simpleview